Dropbox – Passwort ändern, Zugriffe kontrollieren

Fünf vor Zwölf

Aus gegebenen Anlass sollten alle Dropbox-Nutzer ihre Passwörter ändern und ruhig auch mal kontrollieren, ob bereits ein Zugriff von einem fremden Device auf den eigenen Account stattgefunden hat.

Spätestens nach dem von Dropbox selbst bestätigten Datenklau ist es mal wieder an der Zeit das Dienstpasswort zu ändern. Durch den dropboxeigenen Sicherheitsmechanismus, der einmal angemeldete Applikationen (z.B. am PC) angemeldet lässt, bis man sich explizit abmeldet, sollte man auch nochmal etwas genauer hinschauen:

Dropbox1. Passwort ändern

Loggen Sie sich auf dropbox.com ein und ändern sie ihr Passwort. Die Möglichkeit finden sie in ihren Accounteinstellungen auf dem Reiter Sicherheit ganz unten (Change Password). Benutzen sie ein sicherers Passwort. Die Dropbox unterstützt sie hierbei mit einer entsprechenden Anzeige.
Außerdem wie immer der Tipp: Für jeden Dienst ein anderes Passwort nutzen!

2. Wer hat meine Dropbox benutzt?

Schauen Sie auf dem gleichen Reiter Sicherheit, wer alles auf ihre Dropbox zugreift. Sie sehen zum Einen die Devices, die Zugriff haben und darunter die Websessions, die Zugriff haben/hatten.
Alle Devices bekannt? Alles Web Sessions auch? Prima.

Wenn nein: Klicken Sie bei den entsprechenden Verbindungen auf “Vernknüpfung aufheben”. Damit wird das entsprechende Device abgemeldet und muss sich mit dem neuen Passwort neu anmelden. Ist da wirklich ein böser Junge dabei, kennt der (hoffentlich) das neue Passwort nicht mehr und hat keinen Zugriff mehr.

3. Neues Passwort auf allen Devices

Solange sie sich auf ihren angemeldeten Devices nicht explizit abmelden, bleiben sie angemeldet, auch wenn sie das neue Passwort in ihrer Dropbox-App noch gar nicht angegeben haben. Erst wenn sie sich ab- und dann wieder anmelden, ist auch in der Dropbox-App auf ihrem Device das neue Passwort hinterlegt.

Sascha

Sascha

Hauptberuflich "Technologietreiber für Onlinezeugs" in einem Großkonzern. Interessiert an Technik im Allgemeinen, je abgedrehter, umso besser. Neben Familie, Hund und Beruf hat er trotzdem noch Spaß daran Sachen aufzuschreiben, die einem tagsüber so begegnen (manchmal auch nachts ;)).

Keine Antworten

  1. Avatar Geheim! sagt:

    Ich erwarte programmirung!Aber ich finde schon noch welche:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.